Drew

Drew
Drew
Drew
Drew
Drew
Drew
Drew
Drew
Drew
Drew

Über mich

Ich bin Drew.

Am Anfang meines Lebens war ich irgendwann alleine unterwegs. Das ist nicht gerade einfach. Alleine, klein, jung, unerfahren und dann die anderen mit Kumpels unterwegs und zum Teil nviel größer als ich und sehr erfahren, wenn es um das Überleben auf der Straße geht. Dann noch die vielen rasenden Blechkisten und die ganzen Zweibeiner, die durch die Straßen rennen. Ich bin nur panisch durch die Gegend gelaufen.
Irgendwann kam ich an den Rand der Stadt. Keine Häuser, keine Zweibeiner und vor allem keine Blechkisten. Nur ein paar Hunde, aber die waren alle total nett und haben mir geholfen zu überleben. Eines Tages stromerte ich so durch die Felder, etwas näher an den Stadtrand als sonst. Da hockte eine Zweibeinerin und fütterte kleine Hundebabys. Die Kleinen waren ganz gierig, es roch auch so gut. Aber nee, Zweibeiner, nix für mich! Dann sah sie mich und lockte mich heran, aber nee, nee, nee, darauf falle ich nicht herein. Bevor sie ging, stellte sie eine Schüssel etwas weiter rein ins Feld. Außer Sicht habe ich mich dann hingetraut. Das war die beste Mahlzeit meines Lebens!
Sie kam jeden Tag um die gleiche Zeit und immer stellte sie mir zum Schluss eine Schüssel hin, immer näher zum Feldrand, bis ich eines Tages zusammen mit den Welpen da saß und auf sie wartete. Es dauerte noch eine Weile, bis sie mich anfassen durfte wie die Babys. Das erste Streicheln, ich wäre beinahe vor Verzückung in Ohnmacht gefallen.
An diesem Tag nahm sie mich mit. Zuerst machte sie mich ein bisschen salonfähig, um mich danach ins Tierheim Help Labus in Galati zu den super netten Mädels zu bringen. Hach, da war ich dann wirklich der Ohnmacht nahe, alle waren so entzückt von mir und jede wollte mich auf den Arm nehmen und kuscheln.
Mein Fazit: Es gibt auch super liebe Zweibeiner, man muss nur lernen, sie zu unterscheiden. Das Gleiche gilt für meinesgleichen, die auf dem Feld und hier im Gehege, die sind alle voll ok. Und vor allem, Panik und Angst kann man mit Geduld, Liebe und Zeit überwinden.

Willst du mich adoptieren?

Wir vermitteln nach positiver Platzkontrolle mit Schutzvertrag, geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und einer Schutzgebühr inkl. Sicherheitsgeschirr von 420 €.