Tina

Tina
Tina
Tina
Tina
Tina
Tina
Tina
Tina
Tina
Tina

Über mich

Ich bin Tina.

Zusammen mit meiner Schwester Bibi lebe ich schon eine Weile im Tierheim Help Labus in Galati. Als kleine Babies sind wir gefunden und hier abgegeben worden. Aber wir hatten eine Menge Angst vor den Zweibeinern. Sie waren so groß, furchteinflößend und redeten anders, so dass wir sie nicht verstehen konnten. Immerhin gaben sie uns gutes Essen und ein schönes Zuhause mit Spielkameraden. Die anderen waren immer ganz aufgeregt, wenn die Zweibeiner in unser Gehege kamen und sind an ihnen hochgesprungen, um sie herumgerannt, haben gebellt und ganz toll mit den Schwänzen gewedelt. Wir haben uns das immer aus sicherer Entfernung angeschaut. Die Zweibeiner haben immer versucht uns anzulocken, aber am Anfang haben wir uns lieber in die hinterste Ecke verdrückt. Die anderen haben uns immer komisch angeschaut und nachher gefragt, warum wir das machen und als wir sagten, wir hätten Angst, haben sie ganz laut gelacht. Dann haben sie uns erzählt, was die Zweibeiner so machen und dass von ihnen keinerlei Gefahr ausgeht. Im Gegenteil, sie beschützen uns, geben uns Geborgenheit und Liebe. Wir sollten unsere Angst überwinden. Tag für Tag haben wir uns dann weiter vorgewagt. Irgendwann waren wir so nahe, dass wir an ihrer Hand riechen konnten. Sie roch nach Hund, Essen, Erde, also nichts Gefährliches, eher ein guter Geruch. Am nächsten Tag haben wir uns dann das Leckerli in der Hand genommen. Man waren wir blöd, was uns die ganzen Wochen da entgangen war! So haben wir ihnen zum Dank für die Leckerlies erlaubt, uns an den Ohren zu kraulen. Oh wow, am liebsten hätte ich mich auf den Boden geschmissen, aber das war dann doch noch zu gefährlich, sich so ganz auszuliefern. Die ganze Nacht habe ich von dem Ohrenkraulen geträumt. Am nächsten Tag sind wir wie die anderen schwanzwedelnd auf sie zugelaufen, etwas zurückhaltend noch, aber ich genoss die Streicheleinheiten und habe mich auf den Rücken geschmissen.
Zweibeiner sind toll, aber ich will mehr Kuscheleinheiten, hier ist nie genug Zeit dafür. Wenn ich nur wüsste, wie ich zu mehr Streicheleinheiten kommen könnte …

Willst du mich adoptieren?

Wir vermitteln nach positiver Platzkontrolle mit Schutzvertrag, geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und einer Schutzgebühr inkl. Sicherheitsgeschirr von 420 €.